Onkologische Rehabilitation - Kraft und Lebensfreude bei Krebs

Die Diagnose Krebs stellt das Leben/den Alltag von einer Stunde auf die andere auf den Kopf. Die Gefühle fahren Achterbahn, Ohnmacht, Angst, Wut und Verzweiflung machen sich breit. Schritt für Schritt muss die Gewissheit verarbeitet werden, man sein persönliches Konzept zur Genesung finden. Liebevolle Begleitung, medizinisch-therapeutische und seelische Unterstützung helfen Krebskranken bei der Genesung und Neuorientierung, sich zu stabilisieren, dem Mut und der Lebensfreude wieder Raum zu geben. Im elisana, dem Zentrum für Gesundheit im forte Fortbildungszentrum der Elisabethinen ist ein interdisziplinäres Team um das Wohlergehen des Patienten bemüht. Der Mensch mit all seinen Bedürfnissen steht im Mittelpunkt. Gesundheit passiert auf verschiedenen Ebenen und ist beeinflusst vom Wechselspiel zwischen Körper, Geist, Seele, Umwelt und sozialen Beziehungen. Das elisana ist ein Vorreiter bezüglich integrativer Medizin. Traditionelle Heilweisen wie TCM und Ayurveda, komplementärmedizinische Methoden, energetische und körpertherapeutische Ansätze ergänzen die Schulmedizin. Der Mensch mit all seinen Bedürfnissen und Beschwerden steht im Mittelpunkt. Das Konzept für Krebskranke sieht ein persönliches Programm in Einzelbehandlungen sowie Gruppentherapien und –kursen unter medizinischer Kontrolle vor. Es kann in jeder Phase der Krankheit, ob vor einer Operation, während der Chemo- und Strahlentherapie oder wenn die schulmedizinische Therapie abgeschlossen ist, begonnen werden und erstreckt sich über ein Jahr. Ziele sind das Immunsystem und die Allgemeinverfassung zu stärken, Nebenwirkungen von Behandlungen zu lindern und die seelische Balance wiederzufinden. Die Rückmeldungen von Krebspatientinnen bestätigen die wertschätzende und qualifizierte Betreuung im elisana. „Hier geht es um mich als Mensch, um all die gesunden und kreativen Anteile in mir. Man nimmt sich Zeit, hört mir zu, geht auf meinen momentane Befindlichkeit ein, fängt mich in Krisen auf und stärkt meinen Selbstwert. Ich bekomme etwas Abstand zu meiner Krankheit, das tut mir gut“, erzählt eine krebskranke Frau.

Verknüpfung mit dem Informationsfolder:

Für Mitglieder von LKUF/KFG/KFA Wels/KFA Steyr werden die Kosten (abzgl. Selbstbehalt) übernommen!

Hier ein erster Überblick:

1. Komplementär- und Ganzheitsmedizin


Ganzheitliche medizinische Angebote, die herkömmliche medizinische Behandlungsstrategien mit einem integrativen Konzept aus der TCM (Traditionell Chinesischen Medizin) ergänzen.2. Therapeutische Leistungen

Die Diagnose „Krebs“ bedingt oft eine Lebenskrise bei den Betroffenen. Auch in der Partnerschaft und im Familienleben entstehen schwierige Situationen. Wir begleiten Sie bei den Herausforderungen, die durch die Erkrankung hervorgerufen werden. Folgende Methoden stehen zur Verfügung:

• Psychologische Beratung

• Lebensberatung
• Somatic Experience
• Visionscoaching


3. Einzeltherapie – Körpertherapie/ Energetische Anwendungen

• Bowtech: Unterstützung zur Neuorganisation von Energiestrukturen, Schwingungs- und Bewegungsmustern.
• Körperarbeit nach der Grinberg Methode: Körperzentriertes Selbsthilfeprogramm für Gesundheit, Wohlbefinden und Persönlichkeitsentwicklung, in dem hemmende Stress-, Gewohnheits- bzw. Spannungsmuster gelöst werden
• Shiatsu: Japanische Methode der ganzheitlichen manuellen Körperarbeit zur Vorbeugung und Unterstützung während bzw. nach medizinischen Behandlungen.
• Kinesiologie: Vereint die Erkenntnisse moderner Wissenschaft und die traditionelle chinesische Gesundheitslehre, dient zur Aktivierung des Energieflusses und Steigerung des Potentials.
• Prana Energie Arbeit: Harmonisierung und Selbstregeneration des körpereigenen Energiesystems.
• Strömen: Ist eine Hilfe zur Selbstheilung und besonders wirksam,um energetische Blockaden im Körper und Energiesystem aufzulösen.
• Klangmassage nach P. Hess: Mittels heilsamer Klänge werden Spannungen gelöstund Selbstheilungskräfte aktiviert.
• CranioSacral Therapie: Die CranioSacrale Therapie bewirkt einen Spannungsausgleich auf körperlicher, die SomatoEmotionale Entspannung auf emotionaler undenergetischer Ebene.
• LomiLomiPele - Hawaiianische Körperanwendung: Die intensiven Berührungen vermitteln Geborgenheit und lassen Zeit und Raum vergessen – die Körperenergie kann wieder frei fließen.

4. Gruppentherapie
• Yoga

• Qi Gong
• Tanztherapie
• Maltherapie
• Mentaltraining
• Meditation

Diese Angebote werden in Kleingruppen bis max. 8 TeilnehmerInnen abgehalten. Ziel ist die ganzheitliche Förderung zur Unterstützung einer besseren Bewältigung der Erkrankung mit der Möglichkeit, die für sich geeignetste Methode zu nutzen.